Töpfe der Riesen
Werden Sie Mitglied
Lage
Lage
Glaziologie
Geschichte
Rundgang Mühlen
Flora
Besuch des Gartens
Verein
Andere über uns
Link
Lehrpfade
Gesicht in der Felswand
Arbeitsblätter
Expo 2012
Expo 2013

Topographie
«Das Berninatal verläuft ab Pontresina Richtung Süd-Süd-Ost und endet am Berninapass (2'328 m ü.M.) in einer weiten Senke zwischen dem Piz Cambrena (3'604 m ü.M.) und dem Piz Lagalp (2'959 m ü.M.), wo das Val Poschiavo beginnt. Dieses teilt sich in zwei deutlich verschiedene Abschnitte, durch den Grat des Piz Campasc (2'599 m ü.M.) getrennt, welcher zur Mota da Balbalera (1'738 m ü.M.) führt.

Der westliche Teil wird durch das Val da Pila gebildet, welches auf einer Höhe von 1'693 m ü.M. in die Mulde von Cavaglia mündet. Diese wird im Süden von einer Gletscherschwelle abgeschlossen, welche die Moti da Cavagliola (1'752 m ü.M.) bildet. Von da senkt sich das Tal in einer Stufe von 600 m in das Gebiet von San Carlo (1'093 m ü.M.).

Der zweite östliche Abschnitt senkt sich von der seitlichen Vertiefung des Berninapasses zur Mulde von La Rösa (1'878 m ü.M.) wo das Val Laguné einmündet, welches bei der Forcola di Livigno beginnt. Von hier aus senkt es sich in einer grossen Stufe gegen Pisciadel, von wo aus der Wildbach Poschiavino in einer engen Schlucht verschwindet und sich in San Carlo mit dem Cavagliasco vereinigt».
(Aldo Godenzi)


Die Mulde und im Hintergrund die Gletscherschwelle von Cavaglia mit dem gleichnamigen Dörfchen und der RhB-Station

» Rotweinbestellung | » Weissweinbestellung

1 | 2 | 3
© ecomunicare.ch